WeineItalienVeneto › Bisol

 
 
 
Die 50 Hektar Weinberge des Landwirtschaftsbetriebs Bisol sind über 16 Güter verteilt, die allesamt zwischen den steilen Hügeln liegen, die sich von Valdobbiadene gegen Conegliano ausdehnen und die “natürliche Wiege” der Rebsorte Prosecco darstellen.
 
Ein stark fraktioniertes und von kleinen Anwesen übersätes Territorium: die 4.100 ha große Rebfläche teilen sich 3.500 Winzer, wobei jedem meist nur wenig mehr als ein Hektar zur Verfügung steht. Überdies werden die verschiedenen Produktionsphasen (Weinbau, Vinifizierung, Versektung) nicht selten von verschiedenen Betrieben gemanagt.
 
Die Kenntnis dieser spezifischen territorialen Aspekte evidenziert die Bedeutung des von Bisol repräsentierten Mehrwerts als einer der wenigen Betriebe, die den gesamten Produktionsverlauf direkt kontrollieren: von der akkuraten Wahl der Weinbergböden bis hin zur Flaschenabfüllung.
 
Diese Prämissen und konstante strenge Kontrollen gewährleisten stets maximale Qualitätserträge, da jede einzelne Phase die Qualität des Endprodukts prägt.
 
Besondere Erwähnung verdienen schließlich die familieneigenen 3 Hektar in der Cartizze-Zone, die sich über einen steilen Hügelkamm in 300 Meter Höhe in wunderbarer, sonniger Ausrichtung erstreckt und im Unisono mit der guten Durchlüftung und der sandigen Bodenbeschaffenheit zur besonderen weinbaulichen Berufung des Gebiets beitragen.
 
Da die 106 Hektar Cartizze-Hügelweinberge unter 140 Besitzern aufgeteilt sind, haben die Bodenpreise Schwindel erregende Höhen erreicht: ein Hektar kostet heute 1 Million Euro!


Carant
Prosecco di Valdobbiadene
Denominazione di Origine Controllata
Spumante Brut
Diese Spielart wird aus den Traubensorten Prosecco, Verdiso und Pinot Bianco versektet, die in den kühn ansteigenden Hügelweinbergen des Hauses Bisol wachsen. Die beiden erstgenannten Rebsorten geniessen ideale Standortbedingungen auf den Lehmböden mit den in loco «Carant» genannten, reichlichen Sandstein-Substraten marinen Ursprungs, die diesem vorzüglichen Prosecco den Namen verliehen haben. Mit ihren einzigartigen Charakteristiken ist diese Bodentypologie dem Gedeihen der Reben ungemein förderlich, da sie auch während der kritischsten Phasen nie unter Trockenheit leiden und die Beeren sich mit feinen Säurekomponenten, Duftfülle und fruchtigen Aromen anreichern.
 
Farbe: Glanzklares helles Strohgelb; feines, reichhaltiges und besonders nachhaltiges Perlage.
Duft: Adäquat intensiv nach Wiesenblumen, Frische und Eleganz, mit angenehmer fruchtiger Nuance.
Geschmack: Die Wahrnehmungen an der Nase wiederholen sich am Gaumen, mit fruchtigen Anklängen an Äpfel und Birnen und finessenreicher, würziger Fülle im harmonischen Finale.
Rebsorten: 85% Prosecco, 10% Pinot Bianco, 5% Verdiso
Datum der Traubenernte: 20. September
Alkoholgehalt: 11,5 % Vol.
Restzuckergehalt: 10 g/l
Gesamtsäure: 5,5 g/l
Trockenextrakt: 17 g/l
Ausrichtung der Weinberge: Süden
Höhenlage der Weinberge: 250 Meter ü. d. M. 
Reberziehungssystem: Doppelbogen (doppio capovolto)
Servieren: Bei einer Temperatur von 8° C, in einem Kristallkelch 
Verbindungsvorschläge: Dank seines ausgeprägten Eigenwertes ideal ausserhalb der Mahlzeiten; begleitet bestens Speisen mit delikatem Geschmack.


Es befinden sich im Moment keine Artikel in dieser Kategorie.